Für die Bearbeitung Ihrer Anfrage im Bereich Konstruktion / Dokumentation benötigen wir zunächst grundsätzliche Informationen wie Endschalterlagepläne, Fließbilder, Messstellenlisten, Bauvorschriften, zeitliche Abläufe und verwendetes CAD-System. Auf dieser Basis ermitteln wir den Umfang des zu erstellenden Schaltplans und erstellen Ihnen ein Angebot mit konkretem Zeitplan.

Bei Auftragserteilung führen wir zunächst ein weiteres Gespräch mit Ihnen, um entstandene Fragen zu klären. Anschließend erstellen wir das Layout und den Stromlaufplan (in der Entwurfsphase auf Papier) und klären Änderungen mit dem Projektleiter. Während die Konstruktion mit dem Klärungsstand wächst, beginnt die Dokumentationseingabe. Nach der Inbetriebnahme führen wir eine Revision der Dokumentation durch.

Ob Neukonstruktion, Änderungen in Bestandsanlagen, Datenumsetzung oder das Bearbeiten von Handzeichnungen, unser Team findet zu jeder ihrer gewünschten Leistung eine kompetente Lösung.


Umbau-Revision für DB

Für die DB führten wir eine Baustellen / Umbau-Revision kompletter Gleis bzw. Bahnstromversorgungsanlagen durch.

Schnittstellenplanung mit Ruplan-EVU für Umspannwerke

Für ein Umspannwerk eines Energieversorgungsunternehmen (EVU) in Hamburg haben wie dir gesamte Schnittstellenplanung der Sekundärtechnik durchgeführt. Zuerst mussten die vorhandenen Ruplan Unterlagen so aufbereitet werden, dass sie den Vorgaben des QS Tools von Ruplan entsprechen. Danach wurden neue Kundenrichtlinien in die Dokumentation eingepflegt und ein neues Typical für den noch bestehenden alten Leistungsschalter erstellt, welches dann für zwei der vier Sammelschienen vervielfältigt wurde.

Ruplan-Integra für die Automobilindustrie

In Kooperation haben wir die Planungs- und Konstruktionsarbeiten mit dem CAE-System Ruplan für bisher mehr als 50 Integra Projekte übernommen und erfolgreich umgesetzt. Dabei haben wir Anlagen für Fördertechnik, Rohbau, Montage, Pneumatik und Prüfstandstechnik neu konstruiert bzw. in einen neuen Integra-Standard umgesetzt. Hersteller an unterschiedlichen Standorten gehören zu unseren Endkunden. Die Projektierung erfolgt nach Integra Welle 4. Auch die entsprechenden Projekt-Prüfungen nach Integra setzen wir in Zusammenarbeit mit entsprechenden Firmen um.

Umbau von Fahrzeuggruppen für Betonwerke

Die Übernahme der Projektierungsleitung beim Umbau von zwei Fahrzeuggruppen in einem Betonwerk war ein Meilenstein in der Geschichte von ETD Glahr. Unter Zeitdruck mussten mehrere Großmaschinen mit neuer Technik ausgerüstet werden. Neben der Umrüstung der jeweiligen Steuerung wurden auch neue Komponenten für die externe Sensorik und Aktorik installiert.